Navigation und Service

Protokoll Inland der Bundesregierung Artikel 31.07.2017 Frü­he­re Amts­be­zeich­nun­gen

Frühere Amtsbezeichnungen werden - vor allem sofern Anspruch darauf besteht - in der Anschrift verwendet.

Für Beamte im Ruhestand, die nach dem Bundesbeamtengesetz oder entsprechenden Regelungen in den Beamtengesetzen der Länder berechtigt sind, ist ihre frühere Amtsbezeichnung mit dem Zusatz "a. D." ("außer Dienst") zu führen.

Bei mehreren früheren Ämtern sollte die höchste Amtsbezeichnung verwandt werden; sofern die früheren Ämter gleichrangig waren, gilt in der Regel das letzte Amt.
Frühere Ämter werden neben einem neuen Amt im Allgemeinen nicht erwähnt.

Schwerpunktthemen

Mediathek

Icon: Kamera

Hier gelangen Sie zur Mediathek

Zur Mediathek

Beflaggung

Hier finden Sie die aktuelle Beflaggungsanordnung

Zur Anordnung