Navigation und Service

Protokoll Inland der Bundesregierung Nachricht 01.07.2017 Die Trau­er­fei­er­lich­kei­ten für Bun­des­kanz­ler a. D. Dr. Hel­mut Kohl

Samstag, 1. Juli 2017 in Straßburg und Speyer

Dr. Helmut Kohl, Bundeskanzler von 1982 bis 1998, Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz von 1969 bis 1976, Mitglied des Deutschen Bundestages von 1976 bis 2002 und Ehrenbürger Europas wurde mit einem Europäischen Trauerakt am Samstag, dem 1. Juli 2017, im Europäischen Parlament in Straßburg geehrt. Die Einladung dazu hatten die Präsidenten des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, des Europäischen Rates, Donald Tusk, und der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, gemeinsam am 22. Juni 2017 ausgesprochen.

Auf Wunsch der Witwe des Verstorbenen sollte es keinen nationalen Staatsakt in Deutschland geben.

Am 1. Juli 2017 fand zudem ein Pontifikalrequiem im Dom zu Speyer statt, an das sich ein Großes militärisches Ehrengeleit auf dem Platz vor dem Dom anschloss. Die Beisetzung erfolgte danach im Familien- und Freundeskreis auf dem Friedhof des Domkapitels im Adenauerpark in Speyer.

Die federführende Organisation des staatlichen Trauerzeremoniells in Deutschland sowie die Koordination der Trauerfeierlichkeiten oblag dem Bundesministerium des Innern. Die Bundesregierung stand in engem Kontakt zu den Institutionen der Europäischen Union, die für die Vorbereitung und Durchführung des Europäischen Trauerakts zuständig waren. Die dortige Federführung hatte das Europäische Parlament.

Für Samstag, den 1. Juli 2017, war die bundesweite Trauerbeflaggung der obersten Bundesbehörden und ihrer Geschäftsbereiche sowie der Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der Aufsicht von Bundesbehörden unterstehen, angeordnet worden.

Ablauf der Trauerfeierlichkeiten:

  • 11:00 Uhr: Europäischer Trauerakt im Europäischen Parlament in Straßburg
  • ca. 14:00 Uhr: Überführung des Sarges von Straßburg über Ludwigshafen am Rhein nach Speyer
  • 18:00 Uhr: Pontifikalrequiem im Dom zu Speyer
  • 19:45 Uhr: Großes militärisches Ehrengeleit auf dem Domplatz

Mitwirkende und Redner:

Redner beim Europäischen Trauerakt um 11:00 Uhr:

  • Antonio Tajani, Präsident des Europäischen Parlaments
  • Jean-Claude ‎Juncker, Präsident der Europäischen Kommission
  • Donald Tusk, Präsident des Europäischen Rates
  • Felipe González Márquez, ehemaliger Ministerpräsident des Königreichs Spanien
  • William J. Clinton, ehemaliger Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika
  • Dmitri Anatoljewitsch Medwedew, Ministerpräsident der Russischen Föderation
  • Emmanuel Macron, Präsident der Französischen Republik
  • Angela Merkel, Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

Das Orchestre Universitaire de Strasbourg übernahm zusammen mit dem Choeur philharmonique de Strasbourg die musikalische Gestaltung des Europäischen Traueraktes.

Mitwirkende am Pontifikalrequiem um 18:00 Uhr:

  • Hauptzelebrant: Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann
  • Konzelebranten: Erzbischof Nikola Eterović, Apostolischer Nuntius und Doyen des Diplomatischen Korps, Friedrich Kardinal Wetter, Erzbischof em. von München und Freising, Bischof Dr. Anton Schlembach, Bischof em. von Speyer, Weihbischof Otto Georgens, Dompropst der Kathedralkirche von Speyer

Mitwirkende am Großen militärischen Ehrengeleit um 19:45 Uhr:

Das Große militärische Ehrengeleit vor dem Dom zu Speyer wurde von einer Ehrenformation des Wachbataillons beim Bundesministerium der Verteidigung unter der Leitung von Oberstleutnant Patrick Bernardy und dem Musikkorps der Bundeswehr (Siegburg) unter der Leitung von Oberstleutnant Christoph Scheibling durchgeführt.

Die Trauerfeierlichkeiten wurden live im Fernsehen übertragen. Hier finden Sie die Links zu den jeweiligen Aufzeichnungen:

ZDF-Spezial - Abschied von Helmut Kohl

EPTV - Trauerfeierlichkeit im Europäischen Parlament in Straßburg

ARD-Sondersendung - Trauerfeierlichkeiten in Speyer

Kondolenzschreiben können an folgende Anschrift gerichtet werden:

Frau
Dr. Maike Kohl-Richter
Marbacher Straße 11
67071 Ludwigshafen am Rhein

Zusatzinformationen

Bundesweite Trauerbeflaggung am 1. Juli 2017

Anlässlich der Trauerfeierlichkeiten zu Ehren von Bundeskanzler a. D. Dr. Helmut Kohl

Mehr: Bundesweite Trauerbeflaggung am 1. Juli 2017 …

Staatsbegräbnisse und Trauerstaatsakte

Rechtsgrundlage für die Durchführung von Staatsbegräbnissen, Staatsakten und Trauerstaatsakten ist die vom damaligen Bundespräsidenten Dr. h.c. Heinrich Lübke unterzeichnete Anordnung über Staatsbegräbnisse und Staatsakte.

Mehr: Staatsbegräbnisse und Trauerstaatsakte …

Staatliches Trauern im Wandel der Zeit

Von 1888 bis 2006 dokumentiert die Präsentation anhand ausgewählter Beispiele staatliches Trauerzeremoniell im Kaiserreich, in der Weimarer Republik und in der Bundesrepublik Deutschland - was sich gewandelt hat, aber auch welche Gestaltungselemente geblieben sind.

Mehr: Staatliches Trauern im Wandel der Zeit …

Schwerpunktthemen

Mediathek

Icon: Kamera

Hier gelangen Sie zur Mediathek

Zur Mediathek

Beflaggung

Hier finden Sie die aktuelle Beflaggungsanordnung

Zur Anordnung